Großer Andrang beim Spitzbergen-Vortrag

Faszinierte lauschten die Besucher dem Referenten – besonders das Thema Eisbären fand großes Interesse.

Das Thema fossile und lebende Tierwelt der Arktis begeistert scheinbar viele Menschen. In der April Ausgabe 2019 des Geowissenschaftlichen Arbeitskreises an der Universität Bremen kamen knapp 70 Besucher um den Vortrag von Harald Rohe von der Arbeitsgemeinschaft Geologie, Paläontologie, Mineralogie in Osnabrück zu lauschen. Wer kam wurde belohnt mit einer bunten Mischung aus Fotos der arktischen Landschaft, den aktuellen und verlassenen Siedlungen der Bewohner Spitzbergen und der regionalen Geologie. Natürlich durften auch Bilder von Eisbären, Rentieren, Polarfüchsen und Walen nicht fehlen. Besonders faszinierte die Besucher auch die Bergbaugeschichte Spitzbergens. Der Kohlebergbau ist inzwischen weitgehend eingestellt aber viele historische Spuren sind noch zu sehen. Besonders die erdgeschichtlich ältesten Kohlevorkommen sind für Paläontologen interessant. Wie vorkommen auf Spitzbergen erlauben einen Blick in die Frühphase der Besiedlung des Landes durch die Pflanzen.

Harald Rohe referierte im voll besetzten Seminarraum des Marum-Gebäudes über Spitzbergen.

Harald Rohe zeigte Bilder des fossilen Lycopsiden-Waldes im Munindalen aus der Zeit des oberen Devon vor etwa 380 Millionen Jahren.

Stammausguss von Protolepidodendropsis aus dem Lycopsiden Sumpfwald von Munindalen.

Die Geowissenschaftliche Sammlung Bremen bekam vom Referenten im Anschluss sogar einen Stammausguss von Protolepidodendropsis geschenkt –  ein wunderbarer Beleg für die Paläobotanik.

Wir danken dem Referenten für seinen spannenden Vortrag und freuen uns sehr auf ein Wiedersehen im Arbeitskreis im nächsten Jahr!

Literatur

Auswahl speziell zum Vortragsthema und Spitzbergen allgemein

  • Anderson, N., 2015. Paleontologists unearth tropical fossil forests in Norway, Sci-News.com, web site: http://www.sci-news.com/paleontology/tropical-fossil-forests-svalbard-norway-03449.html; Zugriff: 13.04.2019
  • Berry, C.M., Marshall, J.E.A., 2015. Lycopsid forests in the early Late Devonian paleoequatorial zone of Svalbard. – Geology 43, 1043-1046.
  • Dallmann, W.K., (Ed.) 2015. Geoscience Atlas of Svalbard, Report Norwegian Polar Institute. – Norwegian Polar Institute, Tromsø, p. 292.
  • George, U., 1988. Reise in die versteinerte Zeit. Geo 1988, 58-78.
  • Goßmann, R., Jungheim, H.J., 2007. Landpflanzen im Verlauf der Erdgeschichte, Teil 3. Erste Büsche und Bäume. – Fossilien 24, 271-278.
  • Goßmann, R., Jungheim, H.J., 2007. Landpflanzen im Verlauf der Erdgeschichte, Teil 4. Erste Wäldchen im Oberdevon. – Fossilien 24, 360-366.
  • Stange, R., 2016. Spitzbergen – Svalbard. Arktische Naturkunde und Geschichte in Wort und Bild. Hintergründe, Routen & Regionen, Praktisches., 6 ed. Rolf Stange Polarbücher, p. 560.

Kommentar verfassen