Magyarosuchus fitosi: 180 Millionen Jahre altes Fossil ist ein “Missing Link’” in der Krokodil-Evolution

Künstlerische Darstellung von Magyarosuchus fitosi. Bildquelle: Marton Szabo.

Paläontologen haben ein Fossil eines 180 Mio. Jahre alten Krokodilverwandten entdeckt. Sie meinen, daß es ein lang gesuchtes „Missing Link“ in der Entwicklung einiger vorzeitlicher Krokodile zu delphinähnlichen Kreaturen ist.

 

 

Auf den Namen Magyarosuchus fitosi getauft, lebte dies Urkrokodil während des frühen Jura in der mediterranen Region des Tethys-Ozeans.

Es ist, was Paläontologen einen Crocodyloformen nennen, eine Teil dieser Gruppe ist bekannt als die Krokodile, die die Alligatoren und Kaimane mit einschließen.

Das unvollständige Skelett von Magyarosuchus fitosi wurde schon 1996 in den Gerecse-Bergen in Nordwest-Ungarn ausgegraben.

Es wurde untersucht von Dr. Mark Young von der University of Edinburgh und seinen Kollegen aus Ungarn und Deutschland.

„Magyarosuchus fitosi war einer der größten Räuber in den Küstenbereichen des Jurameeres”, führten die Paläontologen aus.

“Er war 15.3-15.9 feet (4.67-4.83 m) lang und hatte große, spitze Zähne zum Ergreifen der Beute. Er teilte auch Körpermerkmale, die wir bei zwei verschiedenen Familien prähistorischer Krokodile zu finden sind“.

Einige Krokodile des Jura hatten knochige Panzerungen auf ihren Rücken und Bäuchen, und Gliedmaßen, die für das gehen an Land angepaßt waren. Eine andere Gruppe hatte Schwanz- und Brustflossen, aber keine Panzer.

Magyarosuchus fitosi war schwer gepanzert, hatte aber eine Schwanzflosse, was nahelegt, daß er ein Bindeglied zwischen den beiden Gruppen war.

„Dies Fossil gibt eine einmalige Einsicht, wie Krokodile vor mehr als 180 Mio. Jahren begannen, sich hin zu Delphin- und Orca -ähnlichen Formen zu entwickeln“, erklärte Dr. Young.

“The presence of both bony armor and a tail fin highlights the remarkable diversity of Jurassic-era crocodiles.”

„Das Vorhandensein von sowohl Knochenpanzer als auch Schwanzflosse hebt die bemerkenswerte Diversität der Krokodile der Jurazeit hervor.“

Die Forschungen an Magyarosuchus fitosi wurde am 10. Mai 2018 im Journal PeerJ. Veröffentlicht.

_____

  1. Ősi et al. 2018. A new large-bodied thalattosuchian crocodyliform from the Lower Jurassic (Toarcian) of Hungary, with further evidence of the mosaic acquisition of marine adaptations in Metriorhynchoidea. PeerJ 6: e4668; doi: 10.7717/peerj.4668

Kommentar verfassen